TulpenTulpen


Tulpen blühen je nach Sorte und Witterung in der Zeit von März bis Mai. Nach der Blüte sollten die verwelkten Blütenstände entfernt werden. Auf diese Weise wird der Samenansatz unterbunden und eine oder mehrere neue blühfähige Zwiebeln können ausgebildet werden. Das Laub darf erst entfernt werden, nachdem es vollständig eingetrocknet ist. Wenn Tulpen lange an einem Standort bleiben, dann werden die Blüten im Laufe der Jahre kleiner. Am besten werden die Zwiebeln nach einigen Jahren, nachdem die Blätter vertrocknet sind, aus dem Boden genommen und in einem trockenen, kühlen Keller luftig gelagert. Im Herbst werden die Brutzwiebeln, die Hauptzwiebel stirbt meistens ab, am besten an einem anderen Standort wieder eingepflanzt.

 

 

 

 

 



DahlienDahlien

 

Dahlien lieben sandigen und leicht sauren Boden. Nicht geeignet ist Lehmboden, da Wasser schlecht abfließen kann. Die Knollen sollten nach den Eisheiligen (11.-15. Mai) in die Erderde gebracht werden, wenn möglich nicht in nasse Erde. Bis September immer für Wasserzufur sorgen. Ab Ende September sollte man sparsamer gießen, um die Knolle anzuregen, Wasser zu speichern. Nach dem ersten Frost sollten die Knollen der Dahlie ausgegraben werden. Für die Überwinterung lässt man ca. 6 cm Stängel über der Knolle stehen. Die Knollen einige Stunden an der Luft trocknen lassen. Die Überwinterung sollte luftig und kühl im Keller sein. Ist der Keller zu warm kann man die Knollen in Sägespäne oder Sand legen und ab und zu etwas befeuchten. Die Teilung der Knollen sollte im Frühjahr passieren, vor der Pflanzung.

German English French Italian Russian Turkish

Tipp der Woche