Nacktschnecke

Schnecken


Info:

  • Helfer: Igel, Vögel, Maulwürfe und Blindschleichen
  • Weinbergschnecken fressen Eigelege von Nacktschnecken.
  • Hain- oder Bäderschnecken fressen abgestorbene Pflanzenteile und dienen vielen Vögeln als Nahrung.
  • Wildbienen legen gern ihre Nester in leeren Schneckenhäusern .

Kampf gegen die Nacktschnecke

  • Regelmäßig Absammeln
  • Getrockneter Grasschnitt, Sägespäne oder fein Gehäckseltes hemmt den Bewegungsdrang.
  • Je feinkrümeliger und glatter der Boden, umso schwerer haben es die Schnecken.
  • Schutzringe aus Sägemehl, Holzasche, Schneckenzäune und übergestülpte Plastikflaschen mit abgeschnittenem Boden sind Hemmschwellen.
  • Pflanzen nur punktuell gießen
  • Unter Bretter im Beet lieben Schnecken. Am Morgen können die dann abgesammelt werden.
  • Auch hilft Moosextrakte, Schneckenkorn, die Schneckenfalle, die Bierfalle und Schneckengift.
  • Bohnenkraut und Kamille, ringförmig um die Beete pflanzen, soll Schnecken schrecken. Aber Schnecken entwickeln durchaus unterschiedliche Geschmäcker.

Achtung!!!

  • Nacktschnecken sind Aasfresser. Werden die Schnecken durchgeschnitten lockt man andere Nacktschnecken an.
  • Bei Bierfallen lockt man auch Gartennachbars Schnecken an.

 


 

KohlweißlingKohlweißling Raupe

Gefährlichste Zeit des Kohlweißling ist von Mai bis September. Sie befallen fast alle Kohlpflanzen und einige Kreuzblütler. Kontrollieren sie die Unterseite des Pflanzen nach den gelben Kohlweißlingseiern. Die bereits geschlüpfte Raupen einsammeln und vernichten.

German English French Italian Russian Turkish

Tipp der Woche